Cave 3 Diver

Dein letzter und anspruchsvollster Kurs Deiner Cave Diver Ausbildung gibt Dir die Möglichkeit, über Zone 2 hinaus zu tauchen und Dich sicher in Zone 3 zu bewegen. Du tauchst mit Doppelgerät, durchtauchst Engstellen, und Eindringtiefen von über 500 m ohne Austauchstelle sind möglich. Das Mitnehmen einer dritten Flasche ist dann Voraussetzung. Auch Post-Siphon-Tauchgänge können durchgeführt werden. Die Tiefe beträgt max. 40 m EAD.

Besonderer Wert wird auf Tauchgangsplanung, Tauchgangsführung und Dekompression gelegt. Alle anderen Regeln, wie sie bei dem Cave 2 Kurs beschrieben wurden, gelten auch hier; besonders die 3 „L“ – Regel (Luft – Licht – Leine) und das Einhalten der Drittelsregel bzw. doppelte Drittelsregel sind zwingend.

Voraussetzungen für den Tauchkurs

Ausrüstung

D-12 L Gerät (inkl. absperrbarer Brücke) mit Hauptatemregler am 210 cm langen Schlauch, Zweitregler (backup) am kurzen Schlauch mit Finimeter und Nackenband, Backplate mit Wingblase, Ersatzmaske, 1 Hauptlampe (1.5h Brenndauer), 2 Backup Lampen (je 1,5 h Brenndauer), Wetnotes, Kompass, 2 Messer/Line Cutter, Tauchcomputer oder Bottom Timer, Backup Computer, Geräteflossen (keine Splitfins o.ä.), 1 orange und 1 gelbe Boje (je mit Inflatoranschluss) und ein 30 m Safety Spool, ein 20 m Jump Gap Reel, ein 100 m Reel, 5 Richtungspfeile, 5 Non-Directional Marker, 1 Ponyflasche für den Trockentauchanzug, 2-3 Stages.

Brevetierung

CMAS, IANTD, TDI

Für Tauchkurs anmelden